next up previous contents
Nächste Seite: Dekodierung Aufwärts: diplom Vorherige Seite: Messy Genetic Algorithms   Inhalt


Selbstentwickelte Evolutionsmodelle

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden verschiedene Simulationen von Evolutionsmodellen auf Computern untersucht. Die Dynamik dieser Systeme wird als Abfolge von zeitlich diskretisierten Schritten implementiert, wobei die Basis des jeweiligen Evolutionsalgorithmus an den vorgestellten genetischen Algorithmen von HOLLAND (siehe  3.4.1) und GOLDBERG (siehe 3.4.2) orientiert ist. Da die Dynamik der Modelle auf nur wenigen elementaren Regeln aufbaut, entsprechen die hier vorgestellten Systeme in den wesentlichen Eigenschaften der Definition von ALife (vergl. 3.2) nach LANGTON.

Die simulierten Modelle beinhalten eine zweistufige Hierarchie der Information:

  1. die elementare Ebene der Bitsequenzen als Speichermedium,
  2. die Ebene der aus diesen Sequenzen dekodierten Gene.

Erste Ergebnisse von Simulationen, in denen einige der hier vorgestellten Dekodier- und Selektionsmechanismen implementiert worden sind, wurden in [23] veröffentlicht.



Unterabschnitte

RW 2008-07-16